Meine Fuckups aus 4 Monaten Selbstständigkeit

Ein besonderer Beitrag zum 25. Jubiläum - EINE REALTALK Beitrag mit meinen Fuckups aus 4 Monaten Selbstständigkeit

Du magst den Beitrag lieber im Podcast hören? Dann klicke jetzt hier.


Die Outtakes aus den knapp 4 Monaten seit dem Start des Podcasts und was DU noch nicht über mich wusstet.


Warten ist nicht meine Stärke und warum es manchmal doch dauert, bis gute Dinge fertig sind.


Wusstet Du, dass ich schon mal eine erste Folge aufgenommen habe? Und dann war ich so super stolz auf die Folge und hab mich dann doch nicht getraut sie auszustrahlen, weil sie dann doch recht persönlich geworden ist?


Manchmal bin ich so im Handeln und Umsetzen, dass mir immer mal wieder kleine Fehler passieren, die mitunter echt peinlich sind.


Ganz weit oben auf der Liste:

Da merke ich schon mal nach dem Posten, dass Instagram mein Videoformat so abschneidet, dass es den Text ganz oben gar nicht anzeigt und der ganze Sinn des Videos nur noch wenig zu erkennen ist.


Zu anfang waren meine Posts auch noch voll hässlich, weil ich immer dachte, dass ich eigene Fotos verwenden und machen müsste. Bis ich dann mal gelernt habe, dass es super viele richtig schicke Vorlagen gibt, die man im Handumdrehen anpassen kann und dann benutzen darf.


Einmal bin ich nach dem Weckerklingeln aus irgendeinem Grund nochmal eingeschlafen und hätte fast ein Podcastinterview verpennt - was zugegebenermaßen morgens um 7 Uhr stattfand, aber wer mich kennt, weiß, dass ich eigentlich super gerne morgens früh aufstehe und auch nie zu spät bin.


Ich bin nach wie vor noch bei fast allen terminen 15 minuten zu früh. Diese Zeit fehlt mir manchmal bei meiner To Do Liste und das darf ich definitiv noch ein bisschen optimieren.


Ich habe vergessen meine Informationen zur gesetzlichen Pflegeversicherung abzugeben. Dazu hat man 3 Monate Zeit und da ich es nicht auf meine To Do Liste geschrieben habe, hab ich es schlichtweg vergessen und überlege jetzt gerade mit meiner Finanzplanerin, was wir da machen - to be continued.


Kalenderordnung - am Anfang hatte ich meine Kalender außerdem noch nicht im Griff. Da hab ich ganz oft Termine auf dem Handy in den Kalender eingetragen, aber nicht in den Arbeitskalender - wenn ich dann mit Kunden Termine ausgemacht hab, hab ich dann oft erst später gemerkt, dass der Termin gar nicht passt, weil die Termine im anderen Kalender waren. super schade. Hier kann ich nur jedem empfehlen von Anfang an sich anzugewöhnen einen großen Kalender zu haben, wo alles steht

mittlerweile teile ich auch meinen Kalender mit meinen Kollegen und damit sind die auch immer fähig Termine einzustellen, wenn eine Kundenanfrage reinkommt.



Vor allem, wenn man alles alleine macht und an alles selbst denken möchte, dann passieren auch mal Fehler.



ABER DAS WICHTIGSTE:

Das man aus diesen Fehlern lernt.

Ich bin schon so viel organisierter geworden, habe mir Strukturen erstellt und kann nun viel leichter mit anderen zusammenarbeiten und Leuten auch aufgaben geben, die mir helfen.


Eine so lehrreiche Zeit. Und ich bin sicher, dass das nicht meine letzten Fehler waren. Aber das ist auch nicht schlimm, denn lieber mache ich etwas, was nicht 100 % perfekt ist, als wenn ich es gar nicht mache.


Du möchtest gern mit dieser gut organisierten und viel erfahrenen Anja zusammenarbeiten? Dann schau Dir gern hier mein Angebot an.


Und jetzt wünsche ich Dir einen wunderschönen Tag. Deine Anja



3 Ansichten
  • Facebook Social Icon
  • Instagram

©2020 Anja Grigoleit Beratung.